Current page:
Login

Stud.IP-News

Produkte von Autodesk (u.a. AutoCAD, Maya, 3D Studio Max) zur kostenlosen Nutzung

Das Rechenzentrum informiert:

Die Universität Osnabrück nimmt am Autodesk ARC Programm teil. Alle Studierenden und alle Mitarbeiter dürfen Autodesk Produkte, wie zum Beispiel AutoCAD, Maya, 3D Studio Max, auf ihren dienstlichen und privaten Notebooks und Desktops für Aufgaben in Lehre und Forschung installieren und verwenden.

Zum Weiterlesen:
http://www.rz.uni-osnabrueck.de/Dienste/Software/Software_zum_Erwerb
https://softdist.rz.uni-osnabrueck.de/Autodesk/Autodesk-Lizenzen.htm
https://softdist.rz.uni-osnabrueck.de/Autodesk/Autodesk_Education_Europe_ARC_Customer_FAQ.pdf
http://www.autodesk.com/education/free-software/featured

Ihr Rechenzentrum
Beratung@rz.uni-osnabrueck.de

Neustart: Neue Wege bei Studienfachwechsel oder Studienabbruch

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität Osnabrück und Hochschule Osnabrück informiert:

Manchmal stellt sich im Verlauf des Studiums heraus, dass das Studienfach hinter den eigenen Erwartungen zurück bleibt. Mitunter hilft eine Bilanzierung der möglichen Alternativen weiter. Die Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität Osnabrück und Hochschule Osnabrück lädt am Dienstag, 16. Februar, um 17.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung für Studierende ein, die über einen Studienfachwechsel oder Studienabbruch nachdenken. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Mit Vertretern der Arbeitsagentur und der Psychosozialen Beratungsstelle des Studentenwerks zeigt die ZSB Strategien der Entscheidungsfindung und der Suche nach passenden Studien- oder Ausbildungsalternativen. Neben der Klärung formeller Fragen beim Studienfach- oder Hochschulwechsel geben die Referenten einen Überblick über Beratungs- und Orientierungsangebote bei Zweifeln am gewählten Studienfach oder Problemen im Studium.

Die Veranstaltung findet in Raum 15/133 (EW-Gebäude / Seminarstraße 20) statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ansprechpartner:
Jens Hansen (Jens.Hansen@zsb-os.de)

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Multiplikatorenprogramm 2016

Die Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich informiert:

Seit dem WS 11/12 bietet die KoPro (Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich) zur Unterstützung der Tutorienarbeit in den Fächern eine hochschuldidaktische Weiterbildung für Lehrende und erfahrene Tutor_innen an, in dessen Zuge als praktischer Bestandteil fachspezifische Tutorenschulungen konzipiert und im Anschluss auch durchgeführt werden. Ziel ist dabei nicht nur die bedarfsorientierte Vorbereitung und Qualifizierung aller Arten von Tutor_innen in den Fächern, sondern auch eine vertiefende didaktische Kompetenzentwicklung der Teilnehmer_innen, sowie gemeinsame Reflexion und der Austausch zum Thema Lehre.

Diese positive Entwicklung der letzten Jahre soll in der Zukunft fortgeführt und nachhaltig an der Universität Osnabrück verankert werden, sodass im besten Fall in allen Fächern mit Tutor_innen auch Multiplikator_innen verfügbar sind, die die Tutor_innen dort optimal auf ihre Aufgaben vorbereiten und sie unterstützen können.

Im Juli dieses Jahres startet das Programm erneut. Alle interessierten Lehrenden und alle interessierten erfahrenen Tutor_innen sind herzlich zur Infoveranstaltung eingeladen.

Mehr dazu erfahren Sie in unserer Einladung unter folgendem Link.

Ansprechpartnerin:
Tanja Gleisberg (tutoren@uos.de)

Workshops der Schreibwerkstatt: Schritt für Schritt zur Hausarbeit und Überarbeitung akademischer Texte

Die Schreibwerkstatt informiert:

Die Schreibwerkstatt am Sprachenzentrum bietet im Februar und März 2016 Workshops an, die das Verfassen von Seminar- und Abschlussarbeiten thematisieren.

Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 beschränkt, Interessierte können sich ab sofort hier anmelden:


Kontakt:
Sandra Wiejowski, M.A.
Schreibwerkstatt
Neuer Graben 7/9, Raum 52/111
49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969-6345
sandra.wiejowski@uos.de

Informationen zur Rückmeldung für das Sommersemester 2016

Das StudiOS informiert:

Liebe Studierende,

vom 01.02.2016 bis zum 29.02.2016 läuft der Rückmeldezeitraum für das Sommersemester 2016. Die Rückmeldung erfolgt, indem Sie den von Ihnen zu zahlenden Semesterbeitrag auf das Konto der Universität überweisen. Informationen zur Rückmeldung finden Sie unter http://www.uos.de/studium/organisatorisches/rueckmeldung.html.

Erfolgt keine fristgerechte Rückmeldung sind wir gehalten, Sie gemäß den Vorgaben des Niedersächsischen Hochschulgesetzes zu exmatrikulieren.

Ihre Campuscard können Sie ca. drei Tage nach der Überweisung an folgenden Stellen validieren: Bibliothek am Westerberg, Bibliothek Alte Münze und am Info-Point im StudiOS. Ohne den entsprechenden Gültigkeitsaufdruck ist die Campuscard für das Sommersemester 2016 nicht als Semesterticket und Studierendenausweis nutzbar. Der Aufdruck für das laufende Semester bleibt bestehen, sodass Sie das Semesterticket ohne Unterbrechung nutzen können.

Der Versand der Rückmeldebestätigung mit den üblichen Studienbescheinigungen und der Zahlungsaufforderung für das Wintersemester 2016/17 wird voraussichtlich erst ab dem 18.02.2016 erfolgen können, da derzeit die Beitragsordnung der Studierendenschaft für das Wintersemester 2016/17 noch nicht durch den Studierendenrat verabschiedet ist. Sollten Sie bereits zuvor dringend auf Immatrikulationsbescheinigungen angewiesen sein, können Sie diese im Einzelfall auf Anfrage im Studierendensekretariat erhalten.

Informationen zum Streckennetz finden Sie unter https://www.asta.uni-osnabrueck.de/service/semesterticket

Bei Fragen zur CampusCard wenden Sie sich gerne an die Kolleginnen und Kollegen im StudiOS unter der Telefonnummer: 0541/969 7777.

Fragen zum Streckennetz bzw. Semesterticket beantwortet der AStA unter 0541/969 4817.

Ihr StudiOS-Team

Open-Access-Publikationsfonds

Die Universitätsbibliothek informiert:

Ab dem 01.01.2016 gehört die Universität Osnabrück zu denjenigen Hochschulen in Deutschland, die mit Hilfe des Förderprogramms „Open Access Publizieren“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft einen Publikationsfonds aufbauen, aus dem Artikelgebühren für Open Access veröffentlichte Zeitschriftenartikel finanziert werden können.


Viele renommierte Open-Access-Zeitschriften finanzieren sich über Artikelgebühren, sogenannte Article Processing Charges (APC), die bei Veröffentlichung eines Artikels in Rechnung gestellt werden. Unter bestimmten Förderungsvoraussetzungen können diese Kosten nun vom Open-Access-Publikationsfonds übernommen werden.

Förderungsvoraussetzungen:
  • Sie sind Mitglied der Universität Osnabrück.
  • Sie sind Corresponding / Submitting Author des eingereichten Artikels.
  • Ihr Artikel erscheint in einer reinen Open-Access-Zeitschrift, d.h. alle Beiträge sind vollständig und unmittelbar mit Erscheinen weltweit für Nutzerinnen und Nutzer kostenfrei zugänglich.
  • Die Qualität der Beiträge wird durch Peer Review gesichert.
  • Die Artikelgebühren übersteigen nicht 2.000 Euro. Ausschlaggebend ist der Rechnungsbetrag inklusive Mehrwertsteuer.
  • Die Artikelgebühren können nicht aus bereits beantragten Publikationskosten eines Drittmittelprojekts getragen werden.
  • Die geförderten Publikationen sollen in den Acknowledgements den Hinweis erhalten: »We acknowledge support by Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) and Open Access Publishing Fund of Osnabrück University.«


Weitere Informationen und den Kontakt zur Beantragung der Förderung Ihrer Publikation finden Sie unter: https://www.ub.uni-osnabrueck.de/open_access_fonds.html.

Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
Sabine Boccalini, Open-Access-Beauftragte, Universitätsbibliothek, Alte Münze 16,
Raum: 10/311, Telefon: 0541/969-4568, -2718, E-Mail: sabine.boccalini@ub.uni-osnabrueck.de

Stud.IP-FAQ

Wie ändere ich mein Passwort?

Das Ändern des persönlichen Passworts ist über die Seite https://myrz.uni-osnabrueck.de des Rechenzentrums möglich. Nachdem Sie sich dort mit Ihren aktuellen Zugangsdaten angemeldet haben, können Sie das Passwort unter Mein Passwort ändern. Das neue Passwort gilt wie zuvor das alte für alle über die Rechenzentrums-Kennung authentifizierten Online-Angebote wie Stud.IP, OPIuM, Uni-E-Mail, das myUOS-Portal und WLAN.

Wo und wie bekomme ich mein Stud.IP-Passwort?

Ihr Anfangspasswort erhalten Sie zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen.

Wenn Sie Ihr Stud.IP-Kennwort (auch: Rechenzentrums-Passwort oder E-Mail-Passwort) nicht kennen oder es vergessen haben, können Sie es aus Sicherheitsgründen nur persönlich unter Vorlage von Campuscard und Personalausweis an folgenden Stellen abholen:

  1. Beim Beratungsteam des Rechenzentrum
    im AVZ am Westerberg, Raum 31/155
    Mo-Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 9:00-15:00 Uhr
    Tel. 0541/969-3333
  2. im Zentrum virtUOS,
    Heger-Tor-Wall 12, Raum 42/E04 (Erdgeschoss)
    Mo-Fr 9:00-14:00 Uhr
    Tel. 0541/969-6666.

Falls Sie im Portal myRZ eine Sicherheitsabfrage hinterlegt haben, können Sie Ihr Passwort auch selbst auf das Anfangspasswort, das Sie zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen erhalten haben, zurücksetzen. Klicken Sie dazu auf den Link Passwort vergessen? und folgen den angezeigten Anweisungen.

Mein Passwort funktioniert nicht.

Falls ihr Zugang nicht (mehr) funktioniert, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie sich an uns wenden:

1. Groß- und Kleinschreibung ist relevant. Benutzernamen enthalten nur Kleinbuchstaben, Passwörter können aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Achten Sie auch darauf, ähnliche Zeichen wie 1 (eins) und l (kleines L), 0 (null) und O (Buchstabe O) nicht zu verwechseln.

2. Melden Sie sich mit den richtigen Daten an? Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich an die falsche Stud.IP-Installation geraten sind. Das Stud.IP der Universität Osnabrück finden Sie unter der Adresse
https://studip.uni-osnabrueck.de.

3. Testen Sie Ihre Zugangsdaten auf der Seite
https://myrz.uni-osnabrueck.de.
Teilen Sie uns bitte mit, ob es dort funktioniert.

Falls diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support:

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich habe den falschen Status in Stud.IP.

Wenn Sie DozentIn oder TutorIn in einer Veranstaltung sind, aber in Stud.IP mit dem falschen Status geführt werden, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support und nennen Sie unbedingt Ihren Fachbereich und/oder einen Ansprechpartner, bei dem wir rückfragen können.

Stud.IP-Support:
E-Mail: kursmanager@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich kann mich für eine Veranstaltung nicht anmelden.

Nicht für alle Lehrveranstaltungen können oder müssen Sie sich über Stud.IP anmelden. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Lehrenden bzw. den Fächern. Gesammelte Anmeldeverfahren (z.B. für die Erziehungswissenschaft sowie die Sprach- und Sportkurse) werden frühzeitig auf der Stud.IP-Startseite angekündigt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre DozentInnen, die Fachbereichssekretariate oder im Notfall an den Stud.IP-Support.

E-Mails meiner DozentIn kommen in Stud.IP nicht an.

Bitte beachten Sie, dass Sie in Stud.IP nur Nachrichten erhalten, die über das interne Nachrichten-System von Stud.IP verschickt wurden. E-Mails, die z.B. an Ihre Uni-E-Mail-Adresse geschickt wurden, müssen Sie gesondert abrufen. Am besten eignet sich hierfür das Web-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de.

Was hat es mit meiner Uni-E-Mail-Adresse auf sich?

Alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Universität Osnabrück bekommen automatisch eine E-Mail-Adresse der Form benutzername@uni-osnabrueck.de. Sie können diese E-Mail-Adresse z.B. einfach über das Web-Mail-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de benutzen. Dort können Sie auch eine Weiterleitung zu einer beliebigen anderen E-Mail-Adresse einrichten.

Wo bekomme ich Hilfe bei Fragen zum Stud.IP der Universität Osnabrück?

Bei allgemeinen Fragen zum Stud.IP der Universität oder bei Problemen mit dem System, können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unseren Support wenden:

Zentrum virtUOS
Heger-Tor-Wall 12
Raum 42/E04

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Support-Zeiten: Mo-Fr 9:00 bis 14:00 Uhr