Aktuelle Seite:
Login

Stud.IP-News

Buchungsstart für die Hochschulsportkurse des Wintersportprogramms

Das Zentrum für Hochschulsport informiert:

Am Montag, 16.10.2017, 08:00 Uhr wird die Buchung der Kurse des großen Sportprogramms für die gemeinsame Wintersemesterzeit von Universität und Hochschule Osnabrück freigeschaltet.

Das Wintersportprogramm 2017/18 bietet verschiedenste Sport- und Bewegungsangebote zur Steigerung eurer Fitness, Förderung eurer Gesundheit, zum Auspowern und Leute kennenlernen.
Das komplette Kursprogramm findet ihr bereits online.

Bei Fragen steht euch das Team des Hochschulsports gerne zur Verfügung.
Alle Kontaktdaten und Infos rund um den Hochschulsport findet ihr auf unserer Website.

Informationsveranstaltung zum Thema "Open Educational Resources"

Das Zentrum virtUOS informiert:

Es sind noch Plätze in der Informationsveranstaltung zu Open Educational Resources (kurz: OER) frei (Kursnummer: WB 7.7).
Vermittelt werden soll Wissenswertes zum Thema "Freie Bildungsmaterialien" und es darf gerne gefragt und diskutiert werden.
Im November und Dezember folgen auf diese allgemeine Veranstaltung zum Thema noch zwei vertiefende Workshops zu frei lizenzierten Lehr- und Lernmaterialien.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei:
Katrin Hempel, khempel@uos.de, Tel.: 0541 969-6526

Interkulturelles Mentoring-Programm

Das Team des Interkulturellen Mentorings (imos) informiert:

Sie sind wissenschaftliche/r MitarbeiterIn und haben Interesse, internationale Studierende im WS 17/18 für ein Semester als MentorIn akademisch zu begleiten? Dann möchten wir Sie gerne auf unser Interkulturelles Mentoring-Programm aufmerksam machen:

Das Interkulturelle Mentoring an der Universität Osnabrück (imos) hat sich zum Ziel gesetzt, die Studiensituation internationaler Studierender zu verbessern. Die internationalen Studierenden sollen bei der Integration in die deutsche Kultur und bei dem Einstieg in das deutsche Universitätssystem zum einen psychosozial von engagierten deutschen Studierenden, zum anderen fachspezifisch von wissenschaftlichen MitarbeiterInnen wie Ihnen individuell unterstützt werden.

Als wissenschaftliche(r) MentorIn profitieren Sie durch den Austausch und die Arbeit mit ausländischen Studierenden (Mentees) in vielerlei Hinsicht: Durch den interkulturellen Kontakt können Sie beispielsweise Ihren eigenen Horizont erweitern, Ihr Bewusstsein für die eigenen Stärken schärfen und neue Impulse für Ihre Arbeit bekommen. Darüber hinaus ermöglicht das Programm Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen wissenschaftlichen MentorInnen.

Es werden Ihnen unterstützende Materialien zur Verfügung gestellt, um den Aufwand für Sie möglichst gering zu halten.
Für Ihre Tätigkeit als interkulturelle(r) wissenschaftliche(r) MentorIn erhalten Sie ein hochwertiges Zertifikat

Weitere Informationen zum Interkulturellen Mentoring finden Sie im Netz unter www.imos.uos.de. Bei konkreten Fragen kontaktieren Sie uns auch gerne direkt: imos@uni-osnabrueck.de (Thea Nieland, Projektkoordination).

 

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Psychologie gesucht

Das Institut für Psychologie informiert:

Im Institut für Psychologie, Fachgebiet Entwicklungspsychologie, im Fachbereich Humanwissenschaften ist die Stelle einer studentischen / wissenschaftlichen Hilfskraft befristet für 3 Monate für bis zu 40 Stunden/Monat zu besetzen. Gegebenenfalls ist eine Verlängerung des Vertrages möglich.

Ihre Aufgaben:

  • Design und Programmierung von Online-Fragebögen (z.B. mithilfe von Unipark, Inquisit)
  • Programmierung von Websites von nationalen und internationalen Forschungsprojekten
  • IT-Unterstützung einer interdisziplinären und international vernetzten Forschungsgruppe


Einstellungsvoraussetzung:

  • IT-Kenntnisse in der Programmierung von Online-Fragbögen (z.B. Unipark, Inquisit) und Webseiten
  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule


Idealerweise verfügen Sie über:

  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse


Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Maarten van Zalk (maarten.vanzalk@uni-osnabrueck.de).

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf / Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Online-Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf) richten Sie bitte in einem einzigen PDF-Dokument elektronisch bis zum 01.11.2017 an Herrn Prof. Dr. Maarten van Zalk (maarten.vanzalk@uni-osnabrueck.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

„Interdisziplinarität als Herausforderung für die individuelle Karriereentwicklung“, Abendvortrag mit Podiumsdiskussion am 26. Oktober

Das ZePrOs informiert:

 

Das ZePrOs veranstaltet am26. Oktober um 16:00 Uhr im Schloss, Raum 11/211 einen Abendvortrag mit Prof. Dr. Simone Rödder (Juniorprofessorin für Soziologie insb. Wissenschaftsforschung, Universität Hamburg) zum Thema „Interdisziplinarität als Herausforderung für die individuelle Karriereentwicklung“, zu dem Promovierende und Postdocs der Universität Osnabrück herzlich eingeladen sind.

 

Nach wie vor wird ein großes Desiderat nach interdisziplinärem Arbeiten artikuliert, da nur diese Arbeitsweise vielen Problemstellungen gerecht werde. Doch wie ergeht es Nachwuchswissenschaftler*innen, die tatsächlich in ihrer Qualifikationsphase interdisziplinär arbeiten? Wird die Tatsache, dass man am Ende vielleicht keiner Disziplin und damit keiner Fachcommunity wirklich angehört ein Hindernis für die Berufung auf eine Professur – die meist doch disziplinär besetzt wird? Welche Chancen und Risiken birgt es also, sich dezidiert interdisziplinär zu habilitieren bzw. für eine Professur zu qualifizieren?

 

Dem Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion mit drei Wissenschaftler*innen der Universität Osnabrück an, die selbst diesen Weg gegangen sind:

 

  • Prof. Dr. Claudia Pahl-Wostl, Institut für Umweltsystemforschung (USF)

  • Prof. Dr. Gordon Pipa, Institut für Kognitionswissenschaft (IKW)

  • Prof. Dr. Andreas Pott, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Interessierte können sich über Stud.IP oder per E-Mail (zepros@uos.de) anmelden.

 

Kontakt:

Zentrum für Promovierende und Postdocs (ZePrOs)

Geschäftsstelle

Neuer Graben 7/9

49074 Osnabrück

Telefon: +49 541 969 6221

E-Mail: zepros@uni-osnabrueck.de

www.zepros.uni-osnabrueck.de

Stud.IP-FAQ

Wie ändere ich mein Passwort?

Das Ändern des persönlichen Passworts ist über die Seite https://myrz.uni-osnabrueck.de des Rechenzentrums möglich. Nachdem Sie sich dort mit Ihren aktuellen Zugangsdaten angemeldet haben, können Sie das Passwort unter Mein Passwort ändern. Das neue Passwort gilt wie zuvor das alte für alle über die Rechenzentrums-Kennung authentifizierten Online-Angebote wie Stud.IP, OPIuM, Uni-E-Mail, das myUOS-Portal und WLAN.

Wo und wie bekomme ich mein Stud.IP-Passwort?

Ihr Anfangspasswort erhalten Sie zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen.

Wenn Sie Ihr Stud.IP-Kennwort (auch: Rechenzentrums-Passwort oder E-Mail-Passwort) nicht kennen oder es vergessen haben, können Sie es aus Sicherheitsgründen nur persönlich unter Vorlage von Campuscard und Personalausweis an folgenden Stellen abholen:

  1. Beim Beratungsteam des Rechenzentrum
    im AVZ am Westerberg, Raum 31/155
    Mo-Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 9:00-15:00 Uhr
    Tel. 0541/969-3333
  2. im Zentrum virtUOS,
    Heger-Tor-Wall 12, Raum 42/E04 (Erdgeschoss)
    Mo-Fr 9:00-14:00 Uhr
    Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.
    Tel. 0541/969-6666.

Falls Sie im Portal myRZ eine Sicherheitsabfrage hinterlegt haben, können Sie Ihr Passwort auch selbst auf das Anfangspasswort, das Sie zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen erhalten haben, zurücksetzen. Klicken Sie dazu auf den Link Passwort vergessen? und folgen den angezeigten Anweisungen.

Mein Passwort funktioniert nicht.

Falls ihr Zugang nicht (mehr) funktioniert, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie sich an uns wenden:

1. Groß- und Kleinschreibung ist relevant. Benutzernamen enthalten nur Kleinbuchstaben, Passwörter können aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Achten Sie auch darauf, ähnliche Zeichen wie 1 (eins) und l (kleines L), 0 (null) und O (Buchstabe O) nicht zu verwechseln.

2. Melden Sie sich mit den richtigen Daten an? Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich an die falsche Stud.IP-Installation geraten sind. Das Stud.IP der Universität Osnabrück finden Sie unter der Adresse
https://studip.uni-osnabrueck.de.

3. Testen Sie Ihre Zugangsdaten auf der Seite
https://myrz.uni-osnabrueck.de.
Teilen Sie uns bitte mit, ob es dort funktioniert.

Falls diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support:

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich habe den falschen Status in Stud.IP.

Wenn Sie DozentIn oder TutorIn in einer Veranstaltung sind, aber in Stud.IP mit dem falschen Status geführt werden, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support und nennen Sie unbedingt Ihren Fachbereich und/oder einen Ansprechpartner, bei dem wir rückfragen können.

Stud.IP-Support:
E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich kann mich für eine Veranstaltung nicht anmelden.

Nicht für alle Lehrveranstaltungen können oder müssen Sie sich über Stud.IP anmelden. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Lehrenden bzw. den Fächern. Gesammelte Anmeldeverfahren (z.B. für die Erziehungswissenschaft sowie die Sprach- und Sportkurse) werden frühzeitig auf der Stud.IP-Startseite angekündigt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre DozentInnen, die Fachbereichssekretariate oder im Notfall an den Stud.IP-Support.

E-Mails meiner DozentIn kommen in Stud.IP nicht an.

Bitte beachten Sie, dass Sie in Stud.IP nur Nachrichten erhalten, die über das interne Nachrichten-System von Stud.IP verschickt wurden. E-Mails, die z.B. an Ihre Uni-E-Mail-Adresse geschickt wurden, müssen Sie gesondert abrufen. Am besten eignet sich hierfür das Web-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de.

Was hat es mit meiner Uni-E-Mail-Adresse auf sich?

Alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Universität Osnabrück bekommen automatisch eine E-Mail-Adresse der Form benutzername@uni-osnabrueck.de. Sie können diese E-Mail-Adresse z.B. einfach über das Web-Mail-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de benutzen. Dort können Sie auch eine Weiterleitung zu einer beliebigen anderen E-Mail-Adresse einrichten.

Wo bekomme ich Hilfe bei Fragen zum Stud.IP der Universität Osnabrück?

Bei allgemeinen Fragen zum Stud.IP der Universität oder bei Problemen mit dem System, können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unseren Support wenden:

Zentrum virtUOS
Heger-Tor-Wall 12
Raum 42/E04

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Support-Zeiten: Mo-Fr 9:00 bis 14:00 Uhr
Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.