Current page:
Login

Stud.IP-News

Zentrum für Hochschulsport: Aktiv durch den Winter

Das Zentrum für Hochschulsport informiert:

Die neue Ausgabe des »Sportlight« für Universität und Hochschule Osnabrück ist erschienen. Darin enthalten sind die umfangreichen Sportprogramme des Hochschulsports für den kommenden Herbst und Winter.

Wer nach Möglichkeiten sucht, seine Fitness zu verbessern, sich zu entspannen, neue Sportarten zu entdecken oder einfach nur gemeinsam mit anderen seinen Lieblingssport zu betreiben, kann dies im Rahmen der neuen Hochschulsportprogramme tun. Studierende und Bedienstete der Universität und der Hochschule Osnabrück können sowohl das Frühstarterprogramm als auch das große Wintersportprogramm für die Standorte Osnabrück und Lingen in der neuen Ausgabe des »Sportlight« oder auf der Webseite des Zentrums für Hochschulsport einsehen.

Studierende und Bedienstete können sich ab dem 19. September über den Webauftritt des Zentrums für Hochschulsport für das Frühstarterprogramm anmelden. Für das große Wintersportprogramm startet die Anmeldung am 17. Oktober um 8 Uhr.

Workshop: „Im nächsten Semester wird alles besser“

Die Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich informiert:

Bereits vor dem offiziellen Semesterstart bieten wir zum Beginn des Wintersemesters erstmalig den Workshop „Im nächsten Semester wird alles besser …mit strategischer Planung durch das nächste Semester“ an.
Der Kurs findet am 14./15.10.2016 statt und eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wer kennt das nicht? Zum Jahres- und zum Semesterende blicken wir zurück und bilanzieren, was nicht so gut gelaufen ist. Und dann nehmen wir uns vor, dass im nächsten Semester alles besser wird: Ich fange früher mit dem Lernen an, werde konsequent meine Vorlesungen vor- und nachbereiten und "einfach alles besser machen".
Eine systematische Reflexion eigener Erfolgs- und Misserfolgsstrategien, die Ableitung konkreter Ziele und die Kenntnis psychologischer Prinzipien zur Zielerreichung können Ihnen dabei helfen, das kommende Semester besser zu gestalten. Sie lernen clevere Methoden kennen, die Ihnen das Lernen erleichtern und Sie starten mit einer besseren Struktur ins nächste Semester. Wenn Sie die Tipps und Strategien in Ihr Studium integrieren, wird Ihnen das Studieren nicht nur leichter fallen, sondern Sie werden hoffentlich auch mehr Spaß haben und Ihre Leistungen verbessern können.
Im Seminar reflektieren Sie Ihre eigenen Erfolgs- und Misserfolgsmuster, leiten Verbesserungsmöglichkeiten ab, lernen Erfolgsstrategien der psychologischen Forschung und planen Ihr nächstes Semester strategisch. Das Seminar wird abgerundet von anwendungsorientierten Lern- und Zeitmanagementstrategien.

Inhalte
• Meine persönliche Semesterbilanz: Der Rückblick: Erfolg- und Misserfolg
• Mein kontinuierlicher Verbesserungsprozess: Erfolgsfaktoren optimieren, Misserfolgsfaktoren eliminieren.
• Mein strategischer Plan: Ziele und Strategien für das nächste Semester.
• Mein Know-How: Kenntnisse der Psychologie im Semester nutzen.
• Mein Methodenkoffer: Lern- und Zeitmanagementstrategien in der Methodenbox.

Kontakt für Rückfragen:
Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich
Neuer Graben 27 (StudiOS)
49074 Osnabrück
Telefon: +49 541 969-4734
http://www.uni-osnabrueck.de/studium/im_studium/professionalisierung.html

Workshop zum Thema „Geflüchtete als Gasthörende in Lehrveranstaltungen an der Universität Osnabrück“

Liebe Lehrenden,

wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

Workshop zum Thema „Geflüchtete als Gasthörende in Lehrveranstaltungen an der Universität Osnabrück“ - Erfahrungsberichte, Austausch, Selbstreflexion und weiterführende Informationen

Beschreibung: Seit dem Sommersemester 2016 ist es möglich, dass Geflüchtete sich als Gasthörende an der Universität Osnabrück einschreiben und in ihren Veranstaltungen auch Leistungspunkte erwerben können. Dies stellt Sie als Lehrende teilweise vor veränderte Lehrbedingungen, neue Möglichkeiten und eventuell auch vor einige Herausforderungen.
Aufbauend auf Ihren eigenen Erfahrungen und/oder Erwartungen sowie anhand von Praxisberichten aus Hochschule und Gesellschaft sollen in dem Workshop Austausch und Selbstreflexion angeregt werden. Angereichert durch zusätzliche Informationen soll dies helfen, um die eigene Lehre weiterhin gut und erfolgreich gestalten und durchführen zu können.
Eingeladen sind alle Lehrenden, vor allem diejenigen, die entweder schon Erfahrungen im Kontakt mit Geflüchteten gesammelt haben oder im kommenden Semester voraussichtlich sammeln werden.

Zu den Themen Trauma, Islam und einigen Kulturspezifika der häufigsten Herkunftsländer werden Texte und/oder Literaturangaben zur Verfügung gestellt.
Auch stehen Informationen über mögliche Unterstützungsangebote zur Verfügung.

Termin: Fr, 21.10.2016 von 9-16 Uhr
Anmeldefrist: Bis Mi, 12.10.2016 per Stud.IP oder Mail an hochschuldidaktik@uos.de
Raum: 15/E28
Zielgruppe: Interessierte Lehrende
Teilnahme kostenfrei.
Dozentinnen:
Lucie Ohlemann, Diplom-Psychologin
Anna Maria Engel, Diplom-Psychologin

Mit freundlichem Gruß
Frank Ehninger & Tanja Gleisberg (Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich, Bereich Hochschuldidaktik)
Sabine Bohne (Coordination“Refugees @ UOS)

kreativMÖBEL – neues Angebot der hochschuleigenen Kampagne »TU WAS für die Umwelt«

Die Umweltkoordinatorin der Uni Osnabrück informiert:

kreativMÖBEL

...ist das gut oder kann das weg?
Kostenlose Tische, Stühle, Regale und Diverses gibt es ab sofort bei kreativMÖBEL im Raum 31/E60 (alte Mensa AVZ) für Studierende und Mitarbeitende der Universität Osnabrück.

»kreativMÖBEL« ist ein neues Angebot im Rahmen der hochschuleigenen »TU WAS für die Umwelt«-Kampagne.

Öffnungszeiten kreativMÖBEL:
Terminvereinbarung mit Frau Essl
Infos: Umweltkoordinatorin Jutta Essl
Tel.: +49 541 969 2242 · umweltschutz@uni-osnabrueck.de

Pressearbeit hautnah erleben? Praktikumsplatz frei

Die Pressestelle der Uni Osnabrück informiert:

Ab Mitte September oder auch später ist ein Praktikumsplatz in der Pressestelle und Onlineredaktion der Universität Osnabrück frei. Bewerben können sich Studierende, die im Rahmen ihres Studiums ein Pflichpraktikum (6 oder 8 Wochen) absolvieren müssen. Auch ein studienbegleitendes Praktikum ist möglich.

Nähere Informationen erhalten Sie bei
Utz Lederbogen, Pressesprecher
Tel. 0541-969-4370 oder -4516;
utz.lederbogen@uni-osnabrueck.de

AStA informiert: Gebärdensprachkurse WS 2016/2017

AStA informiert:

Liebe Interessierte,
auch im kommenden Wintersemester werden wieder zwei Gebärdensprachkurse (DGS I + DGS II)
angeboten.

Die vorläufige Anmeldung via Stud.IP ist für beide Kurse vom 04.10.2016, 12:00 Uhr bis
17.10.2016, 00:00 Uhr möglich.
Da es sich bei beiden Kursen um eine kostenpflichtige Veranstaltung mit einer
Teilnahmegebühr von 30,00 € handelt, ist die Anmeldung erst nach Entrichtung der Gebühr im
AStA verbindlich (möglich vom 24.10.2016-31.10.2016).
Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist für beide Kurse auf 16 Personen beschränkt.

Der Kurs "Deutsche Gebärdensprache I" (DGS I) wird ab dem 03.11.16 donnerstags von 16
-17.30 Uhr in 41/E02 stattfinden.
Für diesen Kurs gibt es keine speziellen Teilnahmevoraussetzungen.Der Kurs "Deutsche
Gebärdensprache II" (DGS II) wird ab dem 01.11.16 dienstags
von 16 -17.30 Uhr in 41/E07 stattfinden.
Teilnahmevoraussetzung für diesen Kurs ist die erfolgreiche Teilnahme am DGS-I-Kurs.

Bei Fragen wendet Euch bitte unter dem Betreff "DGS WS 16/17" an das Sozialreferat des
AStA: astarsoz@uos.de

ZLB: Nachmeldeoption für BFP bzw. EFP im Frühjahr 2017

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) informiert:

Fristgerechte Anmeldungen zum Basisfachpraktikum (BFP) bzw. zum Erweiterungsfachpraktikum (EFP) im Frühjahr 2017 wurden im Zeitraum 27.06. – 08.07.2016 von Frau Schröder angenommen.

Bis zum 30.9.2016 sind allerdings für Studierende, die sich einen Praktikumsplatz selbst suchen, noch Nachmeldungen möglich.

Die Selbstsuche ist jedoch nur außerhalb der Regionen Stadt + Lkr. Osnabrück, Stadt + Lkr. Vechta, Stadt + Lkr. Oldenburg, Stadt + Lkr. Cloppenburg, Lkr. Diepholz gestattet.

Das Anmeldeformular muss persönlich bei Frau Schröder eingereicht werden.

Genauere Informationen sind der Seite 'Lehramtsbezogene Praktika' zu entnehmen.

Bewerbungsverfahren für das Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen gestartet

Das ZePrOs informiert:

Das 18-monatige Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen startet im Januar 2017 in die dritte Runde. Es ist für promovierte Wissenschaftlerinnen ausgerichtet, die sich für eine Professur bzw. eine Führungsposition in der Forschung qualifizieren sowie für die, die sich als Postdoktorandinnen noch in der Orientierungsphase befinden. Interessierte Wissenschaftlerinnen können sich bis zum 19. Oktober für das Programm bewerben.

Das Mentoring-Programm zählt zu den individuellen Instrumenten zur Unterstützung von Karrierewegen im Wissenschaftskontext. Es ist modular aufgebaut und kombiniert das One-to-one-Mentoring mit einem bedarfsorientierten Seminar- und Coaching-Angebot sowie mit Netzwerkabenden zu karriererelevanten und hochschulpolitischen Themen. In der Mentoring-Beziehung geht es konkret um die Unterstützung bei der Entwicklung individueller Karrierestrategien und Entscheidungsprozesse. Die Wahl der Mentorin bzw. des Mentors beruht auf Ihren Wünschen. Die Mentor*innen-Akquise erfolgt durch die Projekt- und die Hochschulleitung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Mentoring-Programme für Nachwuchswissenschaftlerinnen.
Sie sind herzlich zu einem Informationsgespräch eingeladen!

Ansprechpartnerin:
Dr. Elke Bertke
Universität Osnabrück
Referentin im Zentrum für Promovierende und promovierte NachwuchswissenschaftlerInnen (ZePrOs)
Projektleitung der Mentoring-Programme für Nachwuchswissenschaftlerinnen
Neuer Graben 7/9
49074 Osnabrück
elke.bertke@uni-osnabrueck.de
Tel.: +49 541-969 1962


ZePrOs informs:

The third round of the mentoring program for female postdocs and junior professors is set to commence in January 2017. The 18-month program is aimed at all female academics in the process of qualifying to become a professor as well as at postdocs who are currently at the orientation stage.

The mentoring program is one of the individual instruments available for supporting career paths in the academic context. The modular program combines one-to-one mentoring with a range of seminars and coaching services tailored to the participants’ needs, in addition to discussion evenings about higher education policy and career planning. The seminar language is German.

The mentoring relationship specifically involves gaining support in the development of individual career strategies and decision-making processes. The choice of mentor is based on the wishes of the participants. Members of the project management and university management are responsible for the recruitment of (both male and female) mentors.

For more information, please refer to the website for mentoring programs for young female academics.
You are warmly invited to attend an advisory talk!


Contact person:
Dr. Elke Bertke
Osnabrück University
Doctoral/Postdoc Career Center [ZePrOs]
Project Management and Program Coordination

elke.bertke@uni-osnabrueck.de
Tel.: +49 541 969-6219

ZLB: Anmeldungen zum Praxisblock GHR300 im Frühjahr 2017

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) informiert:

Studierende, die ab dem Wintersemester 2016/17 voraussichtlich einen der beiden Masterstudiengänge „Lehramt an Grundschulen“ bzw. „Lehramt an Haupt- und Realschulen“ studieren, können sich zu dem in diesen Studiengängen vorgesehenen Praktikumsblock über das seit dem 27.6.2016 freigeschaltete und bis zum 30.9.2016 um 23:59 Uhr bei Stud.IP in der Veranstaltung "Lehramtsbezogene Praktika" unter dem Karteireiter "Praktika" zu findende Online-Formular anmelden.

Genauere Informationen sind der Seite 'Alles rund um "GHR 300"' zu entnehmen: www.uni-osnabrueck.de/ghr300

Stud.IP-FAQ

Wie ändere ich mein Passwort?

Das Ändern des persönlichen Passworts ist über die Seite https://myrz.uni-osnabrueck.de des Rechenzentrums möglich. Nachdem Sie sich dort mit Ihren aktuellen Zugangsdaten angemeldet haben, können Sie das Passwort unter Mein Passwort ändern. Das neue Passwort gilt wie zuvor das alte für alle über die Rechenzentrums-Kennung authentifizierten Online-Angebote wie Stud.IP, OPIuM, Uni-E-Mail, das myUOS-Portal und WLAN.

Wo und wie bekomme ich mein Stud.IP-Passwort?

Ihr Anfangspasswort erhalten Sie zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen.

Wenn Sie Ihr Stud.IP-Kennwort (auch: Rechenzentrums-Passwort oder E-Mail-Passwort) nicht kennen oder es vergessen haben, können Sie es aus Sicherheitsgründen nur persönlich unter Vorlage von Campuscard und Personalausweis an folgenden Stellen abholen:

  1. Beim Beratungsteam des Rechenzentrum
    im AVZ am Westerberg, Raum 31/155
    Mo-Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 9:00-15:00 Uhr
    Tel. 0541/969-3333
  2. im Zentrum virtUOS,
    Heger-Tor-Wall 12, Raum 42/E04 (Erdgeschoss)
    Mo-Fr 9:00-14:00 Uhr
    Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.
    Tel. 0541/969-6666.

Falls Sie im Portal myRZ eine Sicherheitsabfrage hinterlegt haben, können Sie Ihr Passwort auch selbst auf das Anfangspasswort, das Sie zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen erhalten haben, zurücksetzen. Klicken Sie dazu auf den Link Passwort vergessen? und folgen den angezeigten Anweisungen.

Mein Passwort funktioniert nicht.

Falls ihr Zugang nicht (mehr) funktioniert, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie sich an uns wenden:

1. Groß- und Kleinschreibung ist relevant. Benutzernamen enthalten nur Kleinbuchstaben, Passwörter können aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Achten Sie auch darauf, ähnliche Zeichen wie 1 (eins) und l (kleines L), 0 (null) und O (Buchstabe O) nicht zu verwechseln.

2. Melden Sie sich mit den richtigen Daten an? Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich an die falsche Stud.IP-Installation geraten sind. Das Stud.IP der Universität Osnabrück finden Sie unter der Adresse
https://studip.uni-osnabrueck.de.

3. Testen Sie Ihre Zugangsdaten auf der Seite
https://myrz.uni-osnabrueck.de.
Teilen Sie uns bitte mit, ob es dort funktioniert.

Falls diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support:

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich habe den falschen Status in Stud.IP.

Wenn Sie DozentIn oder TutorIn in einer Veranstaltung sind, aber in Stud.IP mit dem falschen Status geführt werden, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support und nennen Sie unbedingt Ihren Fachbereich und/oder einen Ansprechpartner, bei dem wir rückfragen können.

Stud.IP-Support:
E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich kann mich für eine Veranstaltung nicht anmelden.

Nicht für alle Lehrveranstaltungen können oder müssen Sie sich über Stud.IP anmelden. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Lehrenden bzw. den Fächern. Gesammelte Anmeldeverfahren (z.B. für die Erziehungswissenschaft sowie die Sprach- und Sportkurse) werden frühzeitig auf der Stud.IP-Startseite angekündigt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre DozentInnen, die Fachbereichssekretariate oder im Notfall an den Stud.IP-Support.

E-Mails meiner DozentIn kommen in Stud.IP nicht an.

Bitte beachten Sie, dass Sie in Stud.IP nur Nachrichten erhalten, die über das interne Nachrichten-System von Stud.IP verschickt wurden. E-Mails, die z.B. an Ihre Uni-E-Mail-Adresse geschickt wurden, müssen Sie gesondert abrufen. Am besten eignet sich hierfür das Web-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de.

Was hat es mit meiner Uni-E-Mail-Adresse auf sich?

Alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Universität Osnabrück bekommen automatisch eine E-Mail-Adresse der Form benutzername@uni-osnabrueck.de. Sie können diese E-Mail-Adresse z.B. einfach über das Web-Mail-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de benutzen. Dort können Sie auch eine Weiterleitung zu einer beliebigen anderen E-Mail-Adresse einrichten.

Wo bekomme ich Hilfe bei Fragen zum Stud.IP der Universität Osnabrück?

Bei allgemeinen Fragen zum Stud.IP der Universität oder bei Problemen mit dem System, können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unseren Support wenden:

Zentrum virtUOS
Heger-Tor-Wall 12
Raum 42/E04

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Support-Zeiten: Mo-Fr 9:00 bis 14:00 Uhr
Während der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.