Universität Osnabrück
Virtuelle Lehrveranstaltung: Onlineworkshop: Resilienztraining - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Semester WS 2020/21
Current number of participants 30
maximum number of participants 30
Entries on waiting list 10
Home institute Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich
Courses type Virtuelle Lehrveranstaltung in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Mon , 02.11.2020 16:00 - 18:00
Participants Liebe Studierende,

vielen Dank für Ihr Interesse an einem unserer Workshops.

Es gibt vier wichtige Hinweise zur Anmeldung:

1) Verbindlichkeit der Anmeldungen
Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie auf der Teilnehmer*innenliste stehen. Da viele Teilnehmer*innen trotz der Verbindlichkeit nicht erscheinen, haben wir unser Anmeldeverfahren angepasst:

Wenn Sie als Teilnehmer*in in einer Veranstaltung angemeldet sind, erhalten Sie ca. 4 Wochen vor dem Kurs eine E-Mail mit der Bitte, uns Ihre Anmeldung nochmals zu bestätigen. Sollten Sie auf diese E-Mail in der angegebenen Frist nicht reagieren, so ist Ihre Anmeldung ungültig und Sie werden von uns wieder aus der Veranstaltung ausgetragen.

2) Wartelistenplätze
Sobald angemeldete Teilnehmer*innen nicht auf unsere E-Mail mit der Bitte um Rückmeldung reagieren, werden diese ausgetragen und es rutschen Teilnehmer*innen von der Warteliste nach: Diese werden angeschrieben und ebenfalls gebeten, Ihren Platz innerhalb einer bestimmten Frist zu bestätigen. Geschieht dies nicht, werden weitere Studierende von der Wartliste angeschrieben und nach Bestätigung des Platzes verbindlich eingetragen. Dieser Prozess geht zeitlich bis kurz vor Beginn des Kurses. Das heißt, dass es für alle Studierende auf den Wartelisten eine Chance gibt, den Kurs trotz Wartelistenplatz doch zu besuchen.

3) Rückfragen
Wenn Sie Rückfragen zum Kurs haben oder krankheitsbedingt nicht mehr teilnehmen können, melden Sie sich bitte IMMER unter kopro@uos.de

4) Gesundheitszertifikat
Da die Veranstaltung im Rahmen des Zertifikats "Gesund leben, studieren und arbeiten" angeboten wird, erhalten Zertifikatsteilnehmende bevorzugt einen Platz.
Pre-requisites Diese Veranstaltung ist anrechenbar für das Zertifikat „Gesund leben, studieren und arbeiten“ - Bereich Gesundheit in Studium und Beruf oder Umgang mit Belastungen
Performance record Sollten Sie an einem Termin fehlen, informieren Sie bitte die Workshopleitung und die KoPro (kopro@uos.de). Voraussetzung für eine Anrechnung im Gesundheitszertifikat ist eine regelmäßige Teilnahme (80% der Sitzungen).
Art der Durchführung Onlineveranstaltung
Hauptsächliche Kursbelegung keine Angabe
ECTS points 2

Course location / Course dates

unspecified

Comment/Description

Diese Veranstaltung ist anrechenbar für das Zertifikat „Gesund leben, studieren und arbeiten“ - Bereich Gesundheit in Studium und Beruf oder Umgang mit Belastungen

Hintergrund und Relevanz:
Hohe Anforderungen und komplexe Rahmenbedingungen, die mit einem Studium verbunden sind, stellen wesentliche Gründe für ein erhöhtes Stresslevel und Burnout unter Studierenden dar (Weckwerth & Flynn, 2006). Dies kann sogar mit Studienabbrüchen in Verbindung gesetzt werden (Deary, Watson, & Hogston, 2003). Entsprechend spielt Resilienz eine immer wichtigere Rolle im Studium. Resilienz bezeichnet in der Psychologie die „Fähigkeit, widerstandsfähig gegenüber äußeren Belastungen und risensituationen zu sein und sie ohne anhaltende Beeinträchtigung durchzustehen“ (Scharnhorst, 2008, S. 52). Dabei ist diese Fähigkeit im Sinne der Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung nicht nur im Studium, sondern auch in der Arbeitswelt und in der heutigen Gesellschaft allgemein von großer Bedeutung.

Veranstaltungskonzept und Inhalte:
Im Rahmen der Veranstaltung „Resilienztraining“ wird insbesondere auf das individuelle Selbstkonzept als personale Ressource und damit ein wesentliches Element der persönlichen Resilienz (Kammeyer-Mueller et al., 2009) eingegangen. Das Selbstkonzept wird verstanden als zentrale Bewertung der eigenen Person und der eigenen Fähigkeiten (Judge, Locke, & Durham, 1997). Die aktuelle psychologische Forschung bietet mit der Einführung von Kurzinterventionen, sogenannten „wise interventions“ (Walton, 2014), einen idealen Ausgangspunkt zur erfolgreichen und effizienten Arbeit am eigenen Selbstkonzept. In einem ersten Schritt biete die Veranstaltung eine inhaltliche Einführung zum Konzept der Resilienz. In den anschließenden zwei Themensitzungen steht dann die Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbstkonzept im Fokus. Dabei werden neben kurzen theoretischen Inputs praktische Übungen und Rollenspiele angeboten. Neben der Anbindung an die weiteren Bausteine des Gesundheitszertifikats sollen insbesondere eigene Erfahrungen in Bezug auf das Selbstkonzept gemacht, ausgetauscht und reflektiert sowie der Transfer der neu erworbenen Erkenntnisse in den eigenen Studienalltag angebahnt werden. Der Transfer soll dabei über kleine Übungen und die Arbeit in kollegialen Tandems auch zwischen den Veranstaltungssitzungen gefördert werden.

Inhalte:
- Inhaltliche Einführung in die Thematik Resilienz & Selbstkonzept
- Aktive Auseinandersetzung mit den Kernfacetten des Selbstkonzepts
- Resilienter Umgang mit unangenehmen Situationen, Herausforderungen, Fehlern und Stress
- Reflexion & Transfer für das eigene Studium

Literatur
Deary, I. J., Watson, R., & Hogston, R. (2003). A longitudinal cohort study of burnout and attrition in nursing students. Journal of Advanced Nursing, 43(1), 71-81.
Judge, T. A., Locke, E. A., & Durham, C. C. (1997). The dispositional causes of job satisfaction: A core evaluations approach. Research in Organizational Behavior, 19, 151–188.
Kammeyer-Mueller, J. D., Judge, T. A. & Scott, B. A. (2009). The role of core self-evaluations in the coping
process. Journal of Applied Psychology, 94(1), 177-195.
Scharnhorst, J. (2008). Resilienz–Neue Arbeitsbedingungen erfordern neue Fähigkeiten. In J. Scharnhorst
(Hrsg.), Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz in Deutschland (S. 51-54).
Walton, G. M. (2014). The new science of wise psychological interventions. Current Directions in Psychological Science, 23(1), 73-82.
Weckwerth, A. C., & Flynn, D. M. (2006). Effect of Sex on Perceived Support and Burnout in University Students. College Student Journal, 40(2).

Admission settings

The course is part of admission "Fächerübergreifende Workshops KoPro WS2021".
The following admission rules apply:
  • It is allowed to enrol to max. 3 courses in this admission.
  • Eine Anmeldung ist erst nach akzeptieren der Teilnahmebedingungen möglich:
    Wichtige Hinweise zu den Teilnahmebedingungen:

    1) Verbindlichkeit der Anmeldungen
    Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie auf der Teilnehmer*innenliste stehen. Da viele Teilnehmer*innen trotz der Verbindlichkeit nicht erscheinen, haben wir unser Anmeldeverfahren angepasst:
    Wenn Sie als Teilnehmer*in in einer Veranstaltung angemeldet sind, erhalten Sie ca. vier Wochen vor Beginn des Kurses eine E-Mail mit der Bitte, uns Ihre Anmeldung nochmals zu bestätigen. Sollten Sie auf diese E-Mail in der angegebenen Frist nicht reagieren, so ist Ihre Anmeldung ungültig und Sie werden von uns wieder aus der Veranstaltung ausgetragen.

    2) Wartelistenplätze
    Sobald angemeldete Teilnehmer*innen nicht auf unsere E-Mail mit der Bitte um Rückmeldung reagieren, werden diese ausgetragen und es rücken Teilnehmer*innen von der Warteliste nach: Diese werden angeschrieben und ebenfalls gebeten, Ihren Platz innerhalb einer bestimmten Frist zu bestätigen. Geschieht dies nicht, werden weitere Studierende von der Warteliste angeschrieben und nach Bestätigung des Platzes verbindlich eingetragen. Dieser Prozess geht zeitlich bis kurz vor Beginn des Kurses. Das heißt, dass es für alle Studierenden auf den Wartelisten eine Chance gibt, den Kurs trotz Wartelistenplatz doch zu besuchen.
    Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig Ihre E-Mails abzurufen.

    3) (Unentschuldigtes) Fehlen
    Sollten Sie an einem Kurs nicht teilnehmen können, bitten wir Sie in jedem Fall um eine Rückmeldung, damit andere Studierende nachrücken können. Sofern Sie sich drei oder weniger Tage vor dem jeweiligen Kurs abmelden, ist die Einreichung des "Vordrucks zur Feststellung von krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit" (siehe "Downloads" www.uos.de/kopro) erforderlich.
    Sollten Sie zwei Mal unentschuldigt gefehlt haben, werden Sie für die nächsten 6 Monate von den Kursen der KoPro ausgeschlossen.

    4) Anmeldung zu max. 3 Veranstaltungen des Anmeldesets
    Sollten Sie mehr als drei Veranstaltungen des gleichen Anmeldesets (Fächerübergreifende Workshops KoPro SoSe2020) besuchen wollen, so können Sie in begründeten Ausnahmefällen einen formlosen Antrag per Mail an die KoPro stellen. Wir prüfen daraufhin Ihr Anliegen und tragen Sie in die jeweilige(n) Veranstaltung(en) händisch ein. Bitte überprüfen Sie im Vorfeld selbst, ob Ihre Wunschveranstaltung dem gleichen Anmeldeset zugeordnet ist!

    5) Rückfragen
    Wenn Sie Rückfragen zum Kurs haben oder krankheitsbedingt nicht mehr teilnehmen können, melden Sie sich bitte IMMER unter kopro@uos.de
  • The enrolment is possible from 01.10.2020, 08:00
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
Assignment of courses:

Registration mode

The enrolment is binding, participants cannot unsubscribe themselves.