Universität Osnabrück

Ankündigungen

virtUOS-Adventskalender live: Mini-Tipps: Studierende in synchroner Online-Lehre aktivieren

Das virtUOS informiert:
 

chweigen im Onlineraum & deaktivierte Kamerabilder in BBB kommen Ihnen bekannt vor? Was Sie tun können, um Ihre Studierenden während der digitalen Woche vor Weihnachten in BigBlueButton zu aktivieren und aktiv einzubinden, stellen wir Ihnen im Inputteil dieses Adventskalender-Livetermins vor: z.B. Kartenabfragen mit der Kommentierfunktion, Think-Pair-Share mit Breakout-Sessions und geteilten Notizen, Quick-Quizzes mit der Umfragefunktion, Stimmungsbilder über die Statusmeldung und vieles mehr für verschiedene Sitzungsphasen.

Im Anschluss an unseren Input haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und/oder den Einsatz der Tipps für Ihre konkreten Settings in der digitalen Woche mit uns zu diskutieren.

Kommen Sie am Donnerstag, den 08.12.22 ab 12 Uhr (st) zu uns in diesen BigBlueButton Raum (https://vt.uos.de/ef3ll).

Eine Aufzeichnung der Inputphase finden Sie im Nachhinein hinter den Türchen!

Wir freuen uns auf Sie!

Ideenpool Gastvortag: Inverted Classromm & EduScrum mit Prof. Karsten Morisse von der HS OSnabrück

Das virtUOS informiert:

Liebe Lehrende,

Im Rahmen der virtuellen Ideenpool-Veranstaltungsreihe im UOS.DLL-Projekt laden wir Sie hiermit herzlich zum Gastvortrag von Prof. Karsten Morisse (Medieninformatik, Hochschule Osnabrück) zum Thema Inverted/Flipped Classroom und EduScrum ein:

Das Interesse am Lehrkonzept des Inverted Classroom (ICM)  erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit und mit  Beginn der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Umstieg auf online-gestützte Lehrformate ist es noch einmal deutlich gestiegen. Beim  ICM wird die Phase der Wissensvermittlung aus der Präsenzphase der  traditionellen Lehrveranstaltung umgedreht: Was bisher während der  gemeinsamen Veranstaltungszeit präsentiert wurde, wird nun über Texte,  Videos u.a. in eine vorgelagerte Selbstlernphase aus der  Veranstaltungszeit ausgelagert. Die gemeinsame Präsenzzeit wird für  aktives Lernen, Vertiefung, Diskussion oder andere aktive Formate  genutzt. Das Inverted Classroom Modell wird Disziplin- und  veranstaltungsübergreifend in der Lehre sowohl in Schulen wie auch  Hochschulen genutzt. 
Die  von Sutherland und Schwaber entwickelte Scrum-Methodik ist ein  etabliertes Vorgehensmodell in der Software-Entwicklung und dem  Projektmanagement. Scrum bietet durch definierte Rollen, Artefakte und  Ereignisse einen Rahmen in dem inkrementell an der Entwicklung eines  Produktes gearbeitet werden kann. Diese Inkremente werden in  Arbeitszyklen (Sprints) erarbeitet, bei denen die stetige Verbesserung  des Produktes und der Arbeitsweise im Fokus stehen. Mit eduScrum oder  Scrum4Schools wird Scrum in die Lehre übertragen.
Es  liegt auf der Hand, dass sich das Konzept des ICM und Scrum sehr gut  ergänzen und die Scrum Methodik einen formalen Rahmen für ICM bieten kann. 
Der Beitrag beschreibt die Umsetzung dieser  Kombination des Inverted Classroom mit Scrum im Kontext der  Informatik-Grundlagenveranstaltung Algorithmen & Datenstrukturen (2.  Fachsemester) an der Hochschule Osnabrück.
Die Online-Veranstaltung  findet in diesem BigBlueButton-Raum statt: https://vt.uos.de/2zney.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Johanna Fricke, Ioulia Grigorieva, Nathalie Pöpel & Axel Wolpert
Aktuelle Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Workshop “Narrowing your topic and developing a research question or thesis statement.”

Die Schreibwerkstatt informiert:

Workshop “Narrowing your topic and developing a research question or thesis statement.”

There are still places available in the writing center workshop “Narrowing your topic and developing a research question or thesis statement.” In this workshop we will focus on one of the first and most essential steps of writing a term paper: formulating a clear writing goal. We will get to know and try out exercises and strategies to generate ideas, narrow them down to a suitable topic for your paper and develop a (preliminary) writing goal in the form of a research question and/or thesis statement. This workshop primarily addresses students with little experience in academic writing, but everyone is welcome!

The workshop will take place online on Wednesday, 7 December, 18:15-19:45.  
You can register here


Contact: schreibwerkstatt@uos.de

Im Rechenzentrum werden ab sofort studentische Mitarbeiter m/w/d mit einer Arbeitszeit von 46 Std./Monat gesucht

Der IT-Helpdesk des Rechenzentrums der Universität Osnabrück informiert:

Studentische Mitarbeiter m/w/d gesucht!
Im Rechenzentrum werden ab sofort studentische Mitarbeiter m/w/d mit einer Arbeitszeit von 46 Std./Monat gesucht.

Aufgaben:
− First-Level-Support am Telefon, per Email und vor Ort
− Beratung und Unterstützung der Benutzer bei der Nutzung von Standardsoftware, sowie den Diensten des Rechenzentrums
− Beratung und Unterstützung der Benutzer bei Großformatdrucken (Posterdruck)
− Unterstützung der Benutzer bei der Verbindung von diversen Geräten mit dem Uni-WLAN Voraussetzungen:
− Gute Kenntnisse und Verständnis für PC-Standardsoftware, sowie eine lösungsorientierte Arbeitsweise
− Freude am Lösen von Soft- bzw. Hardwareproblemen, sowie freundlicher Kundenumgang

Interessenten werden gebeten sich bei
Herrn Torsten Jänicke
Tel.: 0541/969-2303
E-Mail: Torsten.Jaenicke@uni-osnabrueck.de
oder
Herrn Sascha Kaminski
Tel.: 0541 969-2851
E-Mail: Sascha.Kaminski@uni-osnabrueck.de

zu melden.
Bewerbungsschluss ist der 15.01.2023

Workshop: Open-Source-Software (9. & 16. Dezember je 14:00-18:00 Uhr)

Das Zentrum virtUOS informiert:
Open-Source ist aus der heutigen IT nicht mehr wegzudenken. Kernbestandteile fast jeder Software von Web-Applikationen zu Handy-Apps bis hin zu Betriebssystemen sind Open-Source. Aber was genau bedeutet das eigentlich.

Das Zentrum virtUOS der Universität Osnabrück lädt am 9. und 16. Dezember 2022 zum Online-Workshop "Open-Source-Software" ein. Der Workshop ist offen für alle, richtet sich jedoch vor allem an Interessierte mit einem technischen Hintergrund in den Bereichen Entwicklung, Deployment oder Projektmanagement.

Die Veranstaltung findet jeweils freitagnachmittags via BigBlueButton statt:
9. Dezember (Fr), 14:00-18:00 Uhr
16. Dezember (Fr), 14:00-18:00 Uhr

Der Workshop wird geleitet von Lars Kiesow. Lars ist seit über 10 Jahren im Bereich Open-Source-Software tätig und aktiv an verschiedenen Projekten beteiligt. Seine Arbeit beinhaltet Softwareentwicklung, Projekt- und Community-Management sowie Consulting für Unternehmen.

Weiterführende Informationen u. a. zum konkreten Ablauf sowie der Anmeldelink finden sich hier: https://hackmd.io/@lkiesow/floss-workshop.

Stud.IP-FAQ

Wie ändere ich mein Passwort?

Das Ändern des persönlichen Passworts ist über die Seite https://myrz.uni-osnabrueck.de des Rechenzentrums möglich. Nachdem Sie sich dort mit Ihren aktuellen Zugangsdaten angemeldet haben, können Sie das Passwort unter Mein Passwort ändern. Das neue Passwort gilt wie zuvor das alte für alle über die Rechenzentrums-Kennung authentifizierten Online-Angebote wie Stud.IP, OPIuM, Uni-E-Mail, das myUOS-Portal und WLAN.

Wo und wie bekomme ich mein Stud.IP-Passwort?

Das Anfangspasswort erhalten Sie zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen.

Wenn Sie die Zugangsdaten nicht kennen oder sie vergessen haben, können Sie diese aus Sicherheitsgründen nur persönlich unter Vorlage von Campuscard und Personalausweis an folgenden Stellen abholen:

Beratungsteam des Rechenzentrums
am Westerberg, Raum 94/E10
Mo-Do 9:00-18:00 Uhr, Fr 9:00-15:00 Uhr
Tel. 0541/969-3333

Eine Weitergabe der Zugangsdaten am Telefon oder per E-Mail ist nicht möglich.
Falls Sie im Portal myRZ eine Sicherheitsabfrage hinterlegt haben, können Sie Ihr Passwort auch selbst auf das Anfangspasswort, das Sie zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen erhalten haben, zurücksetzen. Klicken Sie dazu auf den Link Passwort vergessen? und folgen den angezeigten Anweisungen.

Mein Passwort funktioniert nicht.

Falls ihr Zugang nicht (mehr) funktioniert, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie sich an uns wenden:

1. Groß- und Kleinschreibung ist relevant. Benutzernamen enthalten nur Kleinbuchstaben, Passwörter können aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen. Achten Sie auch darauf, ähnliche Zeichen wie 1 (eins) und l (kleines L), 0 (null) und O (Buchstabe O) nicht zu verwechseln.

2. Melden Sie sich mit den richtigen Daten an? Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich an die falsche Stud.IP-Installation geraten sind. Das Stud.IP der Universität Osnabrück finden Sie unter der Adresse
https://studip.uni-osnabrueck.de.

3. Testen Sie Ihre Zugangsdaten auf der Seite
https://myrz.uni-osnabrueck.de.
Teilen Sie uns bitte mit, ob es dort funktioniert.

Falls diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support:

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich habe den falschen Status in Stud.IP.

Wenn Sie DozentIn oder TutorIn in einer Veranstaltung sind, aber in Stud.IP mit dem falschen Status geführt werden, wenden Sie sich bitte an den Stud.IP-Support und nennen Sie unbedingt Ihren Fachbereich und/oder einen Ansprechpartner, bei dem wir rückfragen können.

Stud.IP-Support:
E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666

Ich kann mich für eine Veranstaltung nicht anmelden.

Nicht für alle Lehrveranstaltungen können oder müssen Sie sich über Stud.IP anmelden. Die Verantwortung hierfür liegt bei den Lehrenden bzw. den Fächern/Fachbereichen. Gesammelte Anmeldeverfahren (z. B. für die Erziehungswissenschaft oder die Sprachkurse) werden frühzeitig auf der Stud.IP-Startseite angekündigt oder innerhalb des Fachs bekanntgegeben. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre DozentInnen oder die Fachbereichssekretariate.

E-Mails meiner DozentIn kommen in Stud.IP nicht an.

Bitte beachten Sie, dass Sie in Stud.IP nur Nachrichten erhalten, die über das interne Nachrichten-System von Stud.IP verschickt wurden. E-Mails, die z. B. an Ihre Uni-E-Mail-Adresse geschickt wurden, müssen Sie gesondert abrufen. Am besten eignet sich hierfür das Web-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de.

Was hat es mit meiner Uni-E-Mail-Adresse auf sich?

Alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Universität Osnabrück bekommen automatisch eine E-Mail-Adresse der Form benutzername@uni-osnabrueck.de. Sie können diese E-Mail-Adresse z. B. einfach über das Web-Mail-Interface unter https://sogo.uni-osnabrueck.de nutzen. Dort können Sie auch eine Weiterleitung zu einer beliebigen anderen E-Mail-Adresse einrichten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums.

Wo bekomme ich Hilfe bei Fragen zum Stud.IP der Universität Osnabrück?

Bei allgemeinen Fragen zum Stud.IP der Universität oder bei Problemen mit dem System, können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unseren Support wenden:

Zentrum virtUOS
Heger-Tor-Wall 12
Raum 42/E04

E-Mail: studip@uni-osnabrueck.de
Telefon: 0541/969-6666