Veranstaltungsdaten
Daten ändern door-enter
Mediensprachen. Exemplarische Untersuchungen an aktuellen Beispielen der Medienkunst
DozentIn:
Prof. Dr. phil. Helen Koriath
Veranstaltungstyp:
Proseminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)
Beschreibung:
Sommersemester 2019 Helen Koriath

Mediensprachen.
Exemplarische Untersuchungen an aktuellen Beispielen der Medienkunst
Proseminar

Do 14 – 16
(und v. a. in Blöcken in Zusammenhang mit dem EMAF vom 24.04.– 28.04 /26.05.)
Beginn: 04.04.

Das European Media Art Festival (EMAF), das jährlich in Osnabrück stattfindet, trägt 2019 den Titel „Wild Grammar“. An Beispielen aus dem Bereich der internationalen Medienkunst wird intensiv untersucht, wie die verschiedenen Arten von filmischer Sprache Bedeutung vermitteln. Wild Grammar steht hier nicht nur als Metapher für bildkünstlerische Sprachen, sondern insbesondere für Filme, die gesprochene und geschriebene Sprache, filmische Formen visueller Poesie sowie sprachbasierter Experimente einbeziehen. Sie reichen weit in die Geschichte des bewegten Bildes zurück und schließen ebenso hochaktuelle Produktionen ein.
Das Filmprogramm am Festivalwochenende und die bis Ende Mai laufende Ausstellung begleitend findet wie in den Vorjahren eine Konferenz statt, zu der renommierte Wissenschaftler, Künstler, Kritiker und Ausstellungsmacher eingeladen werden. In ihren Vorträgen und Diskussionen wird es sich neben der Akzentuierung der Sprache diesmal zentral um gesellschaftspolitisch aktuelle Themen drehen, u. a. um die Verrohung der Sprache in den Medien und sogenannten sozialen Netzwerken, die mittlerweile zu Schlachtfelder der Sprache geworden sind, um Shit-Storms, Hasskommentare, Fakenews sowie die Gefahren der Manipulation und des Rechtspopulismus.

Dieses Proseminar findet parallel zum Festival und zu der Ausstellung statt. Geplant ist der gemeinsame Besuch des Festivals, die Teilnahme am Filmprogramm und an der Konferenz. Ausstellungsbesuche sowie Diskussionen über ausgewählte Exponate in der Ausstellung und die besonderen Herausforderungen, denen sich ein Festival wie das EMAF und eine Kunstausstellung auf höchstem medientechnischen Niveau sich stellen muss, ergänzen das Programm. Auch Gespräche mit Künstlern und den Festivalmachern sind vorgesehen.
Teilnehmer dieser Lehrveranstaltung werden gebeten, sich rechtzeitig für den Besuch des Festivals zu akkreditieren. Alle Informationen dazu finden Sie auf der EMAF-Seite im Internet.
Ort:
41/111
Zeiten:
Do. 14:00 - 16:00 (wöchentlich)
Erster Termin:Do , 04.04.2019 14:00 - 16:00, Ort: 41/111
Veranstaltungsnummer:
2.361
Bereichseinordnung:
Veranstaltungen > Kunstgeschichte > Veranstaltungen
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Kunstgeschichte
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 26
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 4
Anzahl der Dokumente im Stud.IP-Downloadbereich: 1