Veranstaltungsdaten
Daten ändern door-enter
Reiz und Herausforderung Videokunst. Genese, Inszenierung, Distirbution und Konservierung
DozentIn:
Prof. Dr. phil. Helen Koriath
Veranstaltungstyp:
Proseminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)
Beschreibung:
Reiz und Herausforderung Videokunst.
Genese, Inszenierung, Distribution und Konservierung

PS, Grundmodul C

Fr 14 – 16
Beginn: Fr, 26.10.

Mit der ersten, 1965 auf den Markt gebrachten, aber erst seit 1967 durch Batteriebetrieb wirklich portablen Videokamera entwickelte sich eine neue Kunst. Die Portapak ermöglichte Aufnahmen von Bild und Ton auf einem Magnetband. Es war möglich, das Band sofort nach der Aufzeichnung zurück zu spulen und anzuschauen. Schnell erkannten vor allem junge Künstlerinnen und Künstler die Potenziale der Komponenten des laufend in seinen Möglichkeiten erweiterten Video-Baukastens für Aufnahme, Übertragung, Bearbeitung und Wiedergabe bewegter Bilder und Sounds.
Inmitten der sozialen Bewegungen der Sechzigerjahre erschien die neue Videokunst, insbesondere aufgrund der Möglichkeiten der Vervielfältigung des Informationsträgers sowie der Ausstrahlung im Fernsehen vielen Akteuren als Chance, ihrem Ziel der Demokratisierung der Kunst näherzukommen. Sie experimentierten mit den neuen Techniken, formierten sich zu Gruppen, fanden ihre eigenen Distributionskanäle und erreichten auf Festivals und schließlich auch in Museen und Galerien ihr Publikum.
In diesem Seminar wird ein Einblick in die künstlerisch-technischen Möglichkeiten, Entwicklungen und Erweiterungen der Videokunst sowie ihrer Verbreitung, Rezeption und Pflege gegeben. Vorgestellt, analysiert und diskutiert werden historische und aktuelle Videos, die unterschiedlichen Genres angehören, die sich im Laufe der Videokunstgeschichte ausgebildet haben. Sie wurden u. a. auch auf den seit 1988 jährlich in Osnabrück stattfindenden European Media Art Festivals (EMAF) gezeigt, ein Format, das aus dem 1981 gegründeten Osnabrücker Film-Workshop hervorgegangen ist und in dessen Archiv Videotapes von den Anfängen bis heute aufbewahrt werden.

Literatur:
Oliver Grau (Hg.): MediaArtHistories, Cambridge, Mass. 2007
Rudolf Frieling: Medienkunst im Überblick, Karlsruhe 2004
Rudolf Frieling, Dieter Daniels: Medien Kunst Interaktion. Die 80er und 90er Jahre in Deutschland, Wien 2000
Wulf Herzogenrath (Hg.): Videokunst in Deutschland 1963-1982, Stuttgart 1982
Rudolf Frieling (Hg.): 40jahrevideokunst.de, Ostfildern 2006
Rudolf Frieling/Dieter Daniels: Medien Kunst Aktion – die 60er und 70er Jahre in Deutschland, New York/Wien 1997

www. medienkunstnetz.de
www.40jahrevideokunst.de

Weitere Literatur und Ansichtsmaterial befindet sich im Semesterapparat in der UB
sowie in der Mediathek des Instituts und steht digital zur Verfügung.
Ort:
41/111
Zeiten:
Fr. 14:00 - 16:00 (wöchentlich)
Erster Termin:Fr , 26.10.2018 14:00 - 16:00, Ort: 41/111
Veranstaltungsnummer:
2.368
Bereichseinordnung:
Veranstaltungen > Kunstgeschichte > Veranstaltungen
Weitere Informationen aus Stud.IP zu dieser Veranstaltung
Heimatinstitut: Kunstgeschichte
In Stud.IP angemeldete Teilnehmer: 19
Anzahl der Postings im Stud.IP-Forum: 2
Anzahl der Dokumente im Stud.IP-Downloadbereich: 1